Lahnauer Familie gründet Initiative für die Durchsetzung der Tempo 30 Zonen in Lahnau

In Lahnau ist, ausgenommen von dem Hauptstraßen, Tempo 30 Zone. Die Gemeinde besteht überwiegend aus Wohngebieten. Viele Familien mit Kindern finden in Lahnau ein Zuhause und die Gemeinde wächst.

Eine Familie aus der Gartenstraße in Dorlar zog Anfang 2019 in ihr frisch renoviertes Zuhause ein, mit dabei ihr dreijähriger Sohn. Um die Familie komplett zu machen adoptierten sie noch zwei Katzenbabys aus dem Tierheim. Die Geschwister Henry und Milka fühlten sich in Dorlar pudelwohl. Das Revier der Katzen erstreckte sich über den alten Bahndamm hinweg bis zum Dammweg.

Als der Familienvater Ende März 2020 aus der Nachtschicht nach Hause kam, sah er im Dammweg eine tote Katze am Straßenrand liegen. Von weitem ahnte er bereits, dass dies seine Familienkatzen ist. Dies bestätigte sich bei genauerem Hinsehen. Im Dammweg wird sehr häufig beobachtet, dass sehr häufig dort kein Tempo 30 eingehalten wird, vor allem in Fahrtrichtung Kreisel/Edeka.

Er berichtete darüber in einer Lahnauer Facebookgruppe und bekam darauf sehr viele Reaktionen von Anwohnern, die sich darüber beschweren, dass bei Ihnen in der Straße auf gerast wird. Eine Nachfrage beim Ordnungsamt der Gemeinde Lahnau ergab, dass dort aktuell über die Anschaffung einer zweiten Blitzerausrüstung nachgedacht wird.

Hindernisse zwingen Autofahrer langsamer zu fahren!

Daraufhin gründete die Familie diese Bürgerinitiative um mit anderen Bürgerinnen und Bürgern nicht alleine da zu stehen. Die Iniative trägt aktuell problematische Straßen auf ihrer Internetseite www.lahnau-langsamer.de zusammen, um diese dem Ordnungsamt zu benennen. Die Initiative fordert mehr Geschwindigkeitskontrollen in den Wohngebieten. Auch Bodenwellen sieht die Iniative als kostengünstige Möglichkeiten, um zum Langsamfahren zu animieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.